Cremes und Lotionen mit Ginkgo

Ginkgo Body Creme

Ginkgo Creme

Ginkgo Body Cream, 500 ml

Zu Amazon.de

Cremes und Lotionen mit Ginkgo tun ganz besonders sonnenstrapazierte Haut gut. Sie entfalten ihre kühlende Wirkung und bringen einen weiteren Effekt mit sich: Sie sorgen dafür, dass das Wasser in der Haut bleibt und bekämpfen gleichzeitig freie Radikale. Der Entzündung, die in Zusammenhang mit einem Sonnenbrand droht, tritt der Ginkgo mit entzündungshemmenden Wirkstoffen entgegen. Wer eine Lotion gegen Sonnenbrand herstellt, sollte diese innerhalb von zwei Tagen aufbrauchen.

Lotionen mit Ginkgo gegen Hautentzündungen und Sonnenbrand

Um eine kühlende Lotion gegen Sonnenbrand selber herzustellen, benötigt man lediglich 250 ml Wasser, drei Esslöffel Ginkgo Blätter und 250 ml Buttermilch. Das Wasser wird kurz aufgekocht und über die Ginkgo Blätter gegossen. Den Sud lässt man ungefähr 8 Minuten ziehen und seiht ihn dann ab. Der Tee wird nun mit der Buttermilch vermischt. Aufgetragen mit einem Wattebausch auf die betroffenen Hautstellen wirkt die Lotion kühlend.

In Kombination mit Hamamelis kann Ginkgo sich die Lotion auch als Erste-Hilfe-Paket gegen trockene Haut beweisen. Selbst rissige Hautpartien können mit Hamamelis und Ginkgo wohltuend gepflegt werden. Die Rinde der Hamamelis setzt den Wirkstoff Tannin frei. Dieser hilft beim schnellen Abheilen und machen die Haut robust.

Um eine Kräuterlotion gegen Hautentzündungen herzustellen, braucht man:

  • je 1 Esslöffel Kamillenblüten, Ginkgo-Blätter, Huflattichblätter und Ringelblumenblüten.
  • Darauf folgen 30 ml Alkohol, 100 ml destilliertes Wasser und 30 ml Hamameliswasser aus der Apotheke.

Die Kräuter werden mit dem Alkohol vermischt und 48 Stunden lang stehen gelassen. Danach wird die Mischung gefiltert. Am Ende wird das Hamameliswasser zugesetzt und die Mischung in einer dunklen Flasche aufbewahrt. Diese Lotion kann als Gesichtswasser zur Reinigung von Mischhaut genutzt werden, sie eignet sich jedoch auch zur Behandlung von entzündeten Hautstellen und Pusteln.

Ginkgo-Feuchtigkeitscreme

Die wasserbindende Wirkung von Ginkgo lässt sich in einer Ginkgo-Feuchtigkeitscreme ideal ausnutzen. Um diese selbst herzustellen benötigt man:

  • 50 ml Wasser,
  • einen Esslöffel Ginkgo Blätter,
  • 6 g Bienenwachs,
  • 40 ml Jojobaöl,
  • 15 g Lanolin
  • und 1 g Borax.

Zunächst muss das Wasser kurz aufgekocht und mit dem Ginkgo Blättern vermischt werden. Nach etwa 10 Minuten wird der Tee abgeseiht. Gleichzeitig lässt man das Bienenwachs im Wasserbad schmelzen und fügt das Öl und Lanolin hinzu. Diese Mischung sollte schnellstmöglich, also noch während sie warm ist, mit einem Mixer aufgeschlagen werden. Nun kann die Creme erkalten. Danach wird sie einmal kräftig durchgerührt und mit Borax zur Konservierung fertig gestellt. Tipp: Es sollte nicht zu viel Creme hergestellt werden, besser ist es, diese innerhalb weniger Tage aufzubrauchen. Auf diese Weise profitiert die Haut am besten von den wohltuenden Eigenschaften.

Hinweis:
ginkgo.info

Weitere Artikel über Ginkgo

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen