Ginkgo Blätter

Ginkgo Kapseln, 90 Stck.

Ginkgo Kapseln

Vitabay Ginkgo Biloba 500 mg, 90 Kapseln

Zu Amazon.de

Einer der wichtigsten Wirkungsbereiche des Ginkgo umfasst den Einfluss auf die Hirnleistung. Extrakte aus Ginkgo-Blättern werden dazu eingesetzt, die Merkfähigkeit und Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen. Allerdings ist es so, dass das Gehirn ein komplexes Organ ist und nur durch eine Kombination wirksamer Einzeleffekte beeinflusst werden kann. Die Heilkraft eines Wirkstoffs muss außerordentlich ausgeprägt und flexibel sein, um spürbar etwas ausrichten zu können.

Der Ginkgo kann allerdings mehr, als die Denk-, Lern und Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Extrakte aus den Blättern dieses wertvollen Gewächses wirken auch günstig

Ginkgo beeinflusst Botenstoffe und verbessert die geistige Aktivität

Damit ein Gehirn zuverlässig arbeitet, braucht es eine gewisse Menge an Hirnbotenstoffen. Diese werden auch als Neurotransmitter bezeichnet. Wenn ein Mensch unter Ängsten, Depressionen oder Demenz leidet, finden sich oftmals Ursachen in der verminderten Produktion oder in der geminderten Leistungsfähigkeit der zuständigen Neurotransmitter. An dieser Stelle setzt die Wirkweise von Ginkgoextrakten der Blätter an. Die Wirkstoffe bereiten den Boden für unverzichtbare Botenstoffe (Dopamin, Cholin, Noradrenalin) und stellen dem Gehirn eine ausreichende Menge von Rezeptoren zur Verfügung. Nur wenn das Gehirn genügend Rezeptoren hat, können Hormone andocken und auf den Körper wirken. Der typischen Rückbildung der Transmitterezeptoren im Zuge eines Alterungsprozesses wirken Extrakte aus Ginkgo Blättern entgegen. Somit bleibt das Gehirn aufnahme- und leistungsfähig.

Sauerstoff als lebensnotwendiges Hirn-Doping

Ohne Sauerstoff kann kein menschlicher Organismus leben und gerade die stark strapazierten Gehirnzellen verbrauchen enorme Mengen davon. Damit genügend Sauerstoff ins Gehirn transportiert wird, muss das Herz-Kreislauf-System stabil funktionieren. Tut es das nicht, kommt es zu einer Unterversorgung, der so genannten Hypoxie. Fehlt es im Gehirn zu lange an Sauerstoff, sterben Hirnzellen ab. Tatsache ist, dass mit zunehmendem Alter immer wieder Phasen verminderter Sauerstoffzufuhr vorkommen. Die Wirkstoffe, die sich in Ginkgo Blättern befinden helfen dabei, mit Sauerstoffmangel toleranter umzugehen. Das bedeutet, dass die Sauerstoffnot nicht sofort und nicht im üblichen Maße für das Absterben von Gehirnzellen sorgt. Der Ginkgo verbessert also die Fähigkeit eines Menschen, eine Sauerstoffnot möglichst unbeschadet zu überstehen. Das ist auch ein ganz wesentlicher Grund, warum der Ginkgo in den Bereichen Hirnleistungsstörungen und Demenz erfolgreich eingesetzt werden kann.

Ginkgo Extrakte aus Blättern sorgen für guten Blutfluss

Der Körper hat einen Mechanismus, der Blutplättchen zur Gerinnung anregt. Dieser Mechanismus, der auch „plättchenaktivierender Faktor“ (= PAF) heißt, wird beispielsweise immer dann in verschorfen und schützt vor dem Verbluten. Ist der PAF jedoch sehr aggressiv, so sorgt er auch dann für Gerinnung, wenn der Blutkreislauf geschlossen ist. Die Neigung zu Blutklümpchenbildung erhöht das Risiko für Verschlüsse von Gefäßen. In der Folge droht ein Herzinfarkt oder einen Schlaganfall.

Blätterextrakte des Ginkgo wirken sich regulierend auf den PAF aus. Die Wirkstoffe blockieren die Rezeptoren, die für die Blutgerinnung verantwortlich sind. Das bedeutet, dass die Bildung von Blutgerinnseln stark vermindert wird. Der Nachteil liegt auf der Hand: bei Verletzungen schließt sich die Wunde nicht so schnell, weil der dafür notwendige Effekt einer Blutgerinnung nur eingeschränkt funktioniert.

Eine weitere Heilkraft, die sich in den Blättern des Ginkgos verbirgt, ist die Fähigkeit, Gefäße zu entspannen. Gerade in den sensiblen Gehirnregionen, die von besonders feinen und engmaschigen Blutgefäßen durchzogen sind, ist die Entspannung derselben von großem Vorteil. Der Querschnitt der Adern ist weit, Blut kann ungehindert fließen. Durch die Hemmung des PAF stößt das Blut auch nirgendwo auf einen Engpass oder Hindernis. Gute Durchblutung und Fließfähigkeit des Blutes ist das Ergebnis.

Gestärkt Blutkörperchen stabilisieren die Leistungsfähigkeit

Die Wände der roten Blutkörperchen werden durch die Extrakte der Ginkgo Blättern gestärkt. Je stabiler die roten Blutkörperchen sind, desto besser können sie den Sauerstoff in die Zellen transportieren. Außerdem fangen Sie freie Radikale ein. Freie Radikale sind in der Lage, Zellmembranen und Erbgutinformationen zu schädigen und im Falle des Gehirns für eine geistige Funktionsabschwächung zu sorgen. Flavonoide, die sich in den Blättern des Ginkgos befinden, sind eine wirksame Waffe gegen freie Radikale. Als Radikalenfänger können aber nicht nur die Extrakte aus Ginkgo-Blättern eingesetzt werden, sondern auch Öle und Tinkturen sowie Ginkgo Tee erreichen einen ähnlichen Wirkungsgrad.

Hinweis:
ginkgo.info

Weitere Artikel über Ginkgo

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen